Ausschuss Datenschutzrecht

In der Berufungsperiode 01.01.2016 bis 31.12.2019 gehören dem Ausschuss folgende Mitglieder an:

  • Rechtsanwalt Klaus Brisch, LL.M., Köln
  • Rechtsanwalt Michael Dreßler, Erlangen
  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Armin Herb, Stuttgart (Vorsitzender)
  • Rechtsanwalt Dr. Hans Klees, Freiburg
  • Rechtsanwalt Stephan Kopp, München
  • Rechtsanwalt Jörg Martin Mathis, Koblenz
  • Rechtsanwalt Dr. Hendrik Schöttle, München
  • Rechtsanwalt Dr. Ralph Wagner, LL.M., Dresden

 

In der Geschäftsführung ist RAin Wohlfeld für diesen Ausschuss zuständig.

 

Kontakt: wohlfeld(at)brak.de

 

Stellungnahmen

1 | 
2 | 
 
  • zum Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Datenschutzrechts an die Verordnung (EU) 2016/679 und zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680

     
  • Vorschlag der Bundesrechtsanwaltskammer zum Vorschlag einer Verordnung zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (Datenschutz-Grundverordnung)

     
  • Vorschläge der Bundesrechtsanwaltskammer zum Vorschlag einer Verordnung zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (Daten-schutz-Grund-Verordnung) Ergänzende Anmerkungen zur BRAK-Stellungnahme-Nr. 30/2012

     
  • Vorschläge der Bundesrechtsanwaltskammer zum Entwurf der EU-Datenschutzverordnung

     
  • zum Referentenentwurf des BMJ gegen unseriöse Geschäftspraktiken

     
  • zur Evaluation der Vorratsdatenspeicherung

     
  • zum Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Beschäftigtendatenschutzes

     
  • zur Mitteilung der Europäischen Kommission Gesamtkonzept für den Datenschutz in der Europäischen Union (KOM(2010) 609 endgültig)

     
  • zur Mitteilung der Europäischen Kommission Gesamtkonzept für den Datenschutz in der Europäischen Union (KOM(2010) 609 endgültig)

     
  • zu der Frage der Bestellung eines Beauftragten für Datenschutz in Rechtsanwaltskanzleien Hier: Zwischenbilanz zur Diskussion Bezug: Stellungnahme der BRAK (Nr. 31/2004) vom September 2004

     
1 | 
2 | 
 
Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer