Ausschuss Europa

In der Berufungsperiode 01.01.2016 bis 31.12.2019 gehören dem Ausschuss folgende Mitglieder an:

  • Rechtsanwalt Dr. Martin Abend, LL.M., Dresden
  • Rechtsanwalt Dr. Hans-Joachim Fritz, Frankfurt/Main
  • Rechtsanwältin Dr. Margarete Gräfin von Galen, Berlin
  • Rechtsanwalt Andreas Max Haak, Düsseldorf
  • Rechtsanwalt Dr. Frank J. Hospach, Stuttgart
  • Rechtsanwalt Guido Imfeld, Aachen
  • Rechtsanwalt Dr. Stefan Kirsch, Frankfurt/Main
  • Rechtsanwalt Dr. Christian Lemke, Hamburg
  • Rechtsanwalt Dr. Jürgen Martens, Meerane
  • Rechtsanwältin Dr. Kerstin Niethammer-Jürgens, Potsdam
  • Rechtsanwalt und Notar a.D. Kay-Thomas Pohl, Berlin (Vorsitzender)
  • Rechtsanwalt Dr. Hans-Michael Pott, Düsseldorf
  • Rechtsanwalt Jan K. Schäfer, Frankfurt/Main
  • Rechtsanwalt Andreas von Máriássy, München
  • Rechtsanwalt Dr. Thomas Westphal, Celle


In der Geschäftsführung der BRAK ist RAin Dr. Lörcher, Leiterin des Brüsseler Büros, für diesen Ausschuss zuständig.

Kontakt: brak.bxl(at)brak.eu

 

Stellungnahmen

2 | 
3 | 
4 | 
5 | 
6 | 
 
  • zum Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Verordnung des Rates über die Errichtung der Europäischen Staatsanwaltschaft

     
  • Öffentliche Konsultation zur Funktionsweise der Verordnung (EG) Nr. 2201/2003 des Rates über die Zuständigkeit und die Anerkennung und Voll-streckung von Entscheidungen in Ehesachen und in Verfahren betreffend die elterliche Verantwortung und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1347/2000 („Brüssel-IIa-Verordnung“)

     
  • Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Richtlinie 2007/36/EG im Hinblick auf die Förderung der langfristigen Einbeziehung der Aktionäre sowie der Richtlinie 2013/34/EU in Bezug auf bestimmte Elemente der Erklärung zur Unternehmensführung (COM(2014) 213) vom 09.04.2014 (nachfolgend „Richtlinien-E“)

     
  • Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Gesellschaften mit beschränkter Haftung mit einem einzigen Gesellschafter (COM(2014) 212 final)

     
  • zum Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates zur Stärkung bestimmter Aspekte der Unschuldsvermutung und des Rechts auf Anwesenheit in der Verhandlung in Strafverfahren (2013/0407 (COD))

     
  • zum Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Verfahrensgarantien in Strafverfahren für verdächtige oder beschuldigte Kinder – COM (2013) 822 final – 2013/0408 (COD)

     
  • zum Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über vorläufige Prozesskostenhilfe für Verdächtige oder Beschuldigte, denen die Freiheit entzogen ist, sowie über Prozesskostenhilfe in Verfahren zur Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls und zu den Empfehlungen der Kommission vom 27.11.2013 zum Recht auf Prozesskostenhilfe in Strafverfahren für Verdächtige oder Beschuldigte

     
  • zur Mitteilung der Europäischen Kommission zur Bewertung der nationalen Reglementierungen des Berufszugangs ((COM(2013) 676 final)

     
  • zu dem Vorschlag für eine Richtlinie über den Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen (Geschäftsgeheimnisse) vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung vom 28. November 2013

     
  • Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlamentes und des Rates zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 861/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Juli 2007 zur Einführung eines Europäischen Verfahrens für geringfügige Forderungen und der Verordnung (EG) Nr. 1896/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 zur Einführung eines Europäischen Mahnverfahrens

     
2 | 
3 | 
4 | 
5 | 
6 | 
 
Copyright 2018 - Bundesrechtsanwaltskammer