Pressemitteilung

Mit dem Zeichenstift für Menschenrechte

Bundesrechtsanwaltskammer verleiht Karikaturpreis an Robert O. Blechman

Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Die Bundesrechtsanwaltskammer hat in Berlin den New Yorker Künstler Robert O. Blechman mit dem diesjährigen Karikaturpreis ausgezeichnet.

In Anwesenheit der Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hob der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer, Rechtsanwalt Axel C. Filges, hervor, was Anwälte und Karikaturisten verbindet. „Beide nehmen Partei für Menschen, die benachteiligt sind“, betonte Filges. Ein zentrales Thema sei dabei die Verteidigung der Menschenwürde.

Der Künstler R.O. Blechman gehört zu den bedeutendsten Illustratoren der letzten Jahrzehnte. Seine Werke zierten zahlreiche Titelblätter, u.a. „The New Yorker“, „The New York Times Magazine“, „Rolling Stone“, „Esquire“, „Fortune“ und vielen anderen Zeitschriften. Daneben ist Blechman Autor von meist preisgekrönten Zeichentrickfilmen, etwa „No Room at the Inn“ oder „L´Histoire du Soldat“ nach Strawinsky, der einen Emmy bekam und auch in Deutschland zu sehen war. „Blechman ist eine Klasse für sich“, schreibt die „New York Times“ über den Künstler, der 1930 in Brooklyn geboren wurde. Er studierte am Oberlin College in Ohio und schloss sein Studium 1952 ab. Im selben Jahr veröffentlichte er ein kleines Buch, „The Juggler of our Lady“, das ihm zahlreiche Medaillen und Ehrungen einbrachte und zweimal verfilmt wurde. Seine Illustrationen wurden als Einzelausstellungen in New York, Paris und München gezeigt. 1999 wurde Blechman in die New Yorker Art Directors Hall of Fame gewählt.

Mitglieder der Jury:

Andreas Bartsch, Galerie Bartsch & Chariau, München
Michael Guttmann, Journalist, WDR, Köln
Dr. Gisela Vetter-Liebenow, stellv. Direktorin Wilhelm Busch Museum, Hannover
Dr. Ulrich Scharf, Celle

 
Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer