Logo: Bundesrechtsanwaltskammer

Presseinformation Nr. 11 vom 11. April 2000

Zahl der Rechtsanwältinnen 1999 um 10,6 Prozent auf 25.589 gestiegen
Bundesrechtsanwaltskammer: Starke Zuwächse bei den Fachanwältinnen

Immer mehr Juristinnen ergreifen den Anwaltsberuf. Auch 1999 ist die Zahl der Rechtsanwältinnen überproportional gestiegen. Zum 1.1.2000 betrug die Zahl der Anwältinnen in Deutschland nach der jährlich veröffentlichten Statistik der Bundesrechtsanwaltskammer 25.589. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 2.450 Rechtsanwältinnen und damit eine Steigerungsrate von 10,6 Prozent.

"Diese Entwicklung dokumentiert, dass der Frauenanteil in der Anwaltschaft seit Jahren kontinuierlich zunimmt und mittlerweile mit 24,6 Prozent ein Viertel der Gesamtzahl der Rechtsanwälte ausmacht", erklärt Rechtsanwalt und Notar Dr. Bernhard Dombek, Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer, "während es beispielsweise am 1.1.1996 gerade mal knapp 20 Prozent Frauen unter den Anwälten in Deutschland gab.

Auch bei den Fachanwaltschaften sind die Steigerungsraten der Anwältinnen gegenüber den Gesamtzuwächsen überproportional hoch: So sind die Zahlen der Fachanwältinnen für Strafrecht um 90,4 Prozent, für Familienrecht um 44,1 Prozent, für Arbeitsrecht um 21,6 Prozent und für Steuerrecht um 9,9 Prozent gestiegen. "Bemerkenswert hierbei ist, dass beim Familienrecht mittlerweile 1.481 Kolleginnen fast genau die Hälfte – nämlich 49 Prozent – von den insgesamt 2.997 Fachanwälten stellen", so Dr. Dombek.

 

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
 
  1. » Startseite
  2. » Für Journalisten
  3. » Pressemitteilungen - Archiv
  4. » 2000
  5. » Presseinformation 11/2000

gedruckt am 11.21.2017

Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer