Logo: Bundesrechtsanwaltskammer

Presseinformation Nr. 36 vom 11. Dezember 2001

Ausstellung im Paul-Löbe-Haus über das Grundgesetz

Deutscher Bundestag / Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. "In bester Verfassung?! 50 Jahre Grundgesetz 1949 – 1999". Dies ist der Titel einer Ausstellung, die Bundestagspräsident Wolfgang Thierse am Dienstag, 11. Dezember 2001, 9.30 Uhr, im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages eröffnen wird. Die in Bonn begonnene Tradition des Parlaments, der Öffentlichkeit Ausstellungen von gesellschaftspolitischer Relevanz mit parlamentarischem Bezug zu präsentieren, wird nach Inbetriebnahme des Paul-Löbe-Hauses mit dieser Ausstellung in Berlin fortgesetzt.

Neben Bundestagspräsident Thierse werden bei der Eröffnung der Ausstellung der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, und der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer, Dr. Bernhard Dombek sprechen. Die Festrede wird von Prof. Dr. Dieter Grimm, Bundesverfassungsrichter a.D. und Rektor des Wissenschaftskollegs zu Berlin, gehalten.

Bei der Ausstellung handelt es sich um eine Wanderausstellung, veranstaltet von der Bundesrechtsanwaltskammer und der Bundeszentrale für politische Bildung. Bisher war die Ausstellung unter anderem zu sehen in Karlsruhe, München, Köln, Schwerin, Dresden und Bonn.

Behandelt wird die Geschichte des Grundgesetzes von seiner Entstehung bis zum Ende des Jahrhunderts, seine Wirkung und Weiterentwicklung, seine Gefährdungen und Bewährungen in enger Verknüpfung mit dem zeithistorischen Kontext. Im Zentrum steht ein chronologischer Rundgang. Er beginnt nach einem Rückblick auf die ersten Ansätze einer demokratischen Verfassungstradition der Deutschen im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts, mit der Besatzungsherrschaft der Alliierten von 1945 sowie dem langsamen Wachsen staatlicher Strukturen. Mit der Schilderung wichtiger Verfassungsdebatten – vor allem im Parlamentarischen Rat – nimmt das Grundgesetz Konturen an.

Neben dem chronologischen Rundgang gibt es in der Ausstellung auch thematische Schwerpunkte: Der Föderalismus, die Deutsche Einheit, das Bundesverfassungsgericht und die Gleichberechtigung der Frau werden zeitübergreifend behandelt. Schließlich werden Biografien von einzelnen Frauen und Männern vorgestellt, die in politischen Funktionen oder als einfache Bürger auf das Verfassungsleben der Bundesrepublik eingewirkt haben.

Die Ausstellung wird bis zum 1. Februar 2002 im Paul-Löbe-Haus zu sehen sein.

Öffnungszeiten der Ausstellung im Paul-Löbe-Haus (Westfoyer) (Konrad-Adenauer-Straße 1, Berlin-Mitte):

Montag: 8.00 - 16.00 Uhr
Dienstag – Donnerstag: 8.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr
Samstag und Sonntag: geschlossen.

Medienvertreter sind zur Eröffnung der Ausstellung am 10. Dezember 2001 um 9.30 Uhr herzlich eingeladen.

 

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
 
  1. » Startseite
  2. » Für Journalisten
  3. » Pressemitteilungen - Archiv
  4. » 2001
  5. » Presseinformation 36/2001

gedruckt am 11.24.2017

Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer