Presseinformation Nr. 12 vom 18. April 2002

Anwaltschaft: Zahl der Anwälte und Anwältinnen in 2001 auf über 116.000 gestiegen

Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin / Oldenburg. Nach den neuen Daten der jährlichen Anwaltsstatistik der Bundesrechtsanwaltskammer für 2001 ist die Zahl der Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen auch im Vorjahr stark gestiegen. Zum 1.1.2002 betrug die Zahl der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in Deutschland 116.305 (siehe Tabelle). Dies bedeutet im Vergleich zum Stichtag 1.1.2001 (110.367) einen Zuwachs von 5.938 und damit eine Steigerungsrate von 5,38 Prozent.

Mit durchschnittlich 500 Anwälten pro Monat bewegt sich der Zuwachs weiterhin auf hohem Niveau. "Aufgrund dieses anhaltenden Anstiegs erwarten wir zur Jahresmitte 2002, dass die Zahl 120.000 überschritten wird", prognostiziert Rechtsanwalt und Notar Dr. Bernhard Dombek, Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer anlässlich deren 91. Hauptversammlung in Oldenburg.

Größte Rechtsanwaltskammer ist nach wie vor München mit 13.704 Mitgliedern zum 1. Januar 2002, gefolgt von Frankfurt am Main (12.318), Hamm (10.650), Köln (9.140), Berlin (8.687) und der Kammer in Düsseldorf (8.226). Die stärksten Mitgliederanstiege verzeichnen die regionalen Rechtsanwaltskammern von Berlin (9,45 Prozent), von Frankfurt mit (8,03 Prozent) und von München (7,49 Prozent).

Wie auch in den vergangenen Jahren ist der Anstieg bei den Rechtsanwältinnen überproportional gegenüber dem Gesamtanstieg. Mit 31.482 Rechtsanwältinnen waren zum 1.1.2002 3.558 Rechtsanwältinnen mehr zugelassen gegenüber dem Vorjahr. Dies bedeutet eine Steigerungsrate von 12,74 Prozent gegenüber 5,38 Prozent Gesamtanstieg.

"Die Statistik zeigt, dass weiterhin bei den Rechtsanwältinnen das Bestreben nach Spezialisierung besonders hoch ist und über den durchschnittlichen Steigungsquoten liegt", erklärt Dr. Dombek. So sind die Zahlen der Fachanwältinnen für Strafrecht um 30 Prozent, für Verwaltungsrecht um 22,73 Prozent, für Arbeitsrecht um 23,89 Prozent und für Steuerrecht um 25 Prozent gestiegen.

 

Weiterführende Informationen

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer