Presseinformation Nr. 29 vom 26. November 2003

"Anwalt ohne Recht - Schicksale jüdischer Anwälte in Deutschland nach 1933"
Ausstellung im Amtsgericht Eisenach vom 10. Dezember 2003 bis zum 30. Januar 2004

Bundesrechtsanwaltskammer, Eisenach. Der Direktor des Amtsgerichts Eisenach, Roland Engels wird die Wanderausstellung "Anwalt ohne Recht - Schicksale jüdischer Anwälte in Deutschland nach 1933" eröffnen. Die Ausstellung, die der Deutsche Juristentag e.V. und die Bundesrechtsanwaltskammer veranstalten, zeigt das Schicksal von Anwälten jüdischer Herkunft.

Nun besteht in Eisenach für 2 Monate Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung. Diese ist ergänzt um einen Regionalteil mit Informationen zur jüdischen Anwaltschaft in Eisenach. Die Ausstellung wird am

Dienstag, dem 09. Dezember 2004, um 18.00 Uhr
im Amtsgericht Eisenach, Saal 301 eröffnet.
Presseführung um 17.30 Uhr im Amtsgericht

Nach der Eröffnung richtet der Staatssekretär im Justizministerium des Freistaates Thüringen, Herr Arndt Koeppen und der Oberbürgermeister der Stadt Eisenach, Herr Gerhard Schneider, Grußworte an die Gäste. Die Eröffnungsansprache hält der Leiter des Stadtarchivs Eisenach Herr Dr. Reinhold Brunner. Einen musikalischen Rahmen bildet die Musikschule "Johann Sebastian Bach Eisenach". Im Anschluss an die Eröffnung besteht für die Gäste Gelegenheit, während eines kleinen Empfangs, die Wanderausstellung im Amtsgericht zu besichtigen.

Die Ausstellung ist bis zum 30. Januar 2004 für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Eintritt ist kostenlos.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung im Amtsgericht Eisenach
(Theaterplatz 5, 99817 Eisenach):
Montag - Donnerstag: 8.30 - 16.00 Uhr
Freitag: 8.30 - 13.00 Uhr
Samstag und Sonntag: geschlossen

Weitere Einzelheiten und Informationen zur Ausstellung erhalten Interessierte unter der Tel.-Nr.: 03 691 / 247 304 - Dr. Holle, Richter am Amtsgericht Eisenach sowie Tel.-Nr.: 03 691 / 670 132 - Dr. Brunner, Leiter des Stadtarchivs Eisenach

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer