Logo: Bundesrechtsanwaltskammer

Presseinformation Nr. 4 vom 13. Februar 2003

"Anwalt ohne Recht - Schicksale jüdischer Anwälte in Deutschland nach 1933"
Ausstellung im Landgericht Rostock vom 17. Februar bis zum 04. April 2003

Bundesrechtsanwaltskammer, Rostock. In Anwesenheit des Präsidenten der Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern Rechtsanwalt Dr. Axel Schöwe, des Staatssekretärs des Justizministeriums, des früheren Präsidenten der Rechtsanwaltskammer Rechtsanwalt Dietrich Schümann und des Leiters des Max Samuel Hauses Herrn Schröder wird die Ausstellung "Anwalt ohne Recht - Schicksale jüdischer Anwälte in Deutschland nach 1933" im Landgericht Rostock. am 19. Februar 2003 um 14.00 Uhr durch Herrn Landgerichtspräsidenten Dr. Gerhard Hückstädt eröffnet.

Die Ausstellung, die der Deutsche Juristentag e.V. und die Bundesrechtsanwaltskammer veranstalten, dokumentiert ab 2003 auf ca. 40 Tafeln das Schicksal von Anwälten jüdischer Herkunft in Deutschland. Es ist ein Ausschnitt aus der Zusammenführung aller bisherigen regionalen Forschungen, die die Ausstellung im Laufe ihres Wanderns durch 17 Standorte zwischenzeitlich bereichert haben.

Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung wird auch die Enthüllung eines "Stolpersteins" für Dr. Franz Josephy auf dem Vorplatz des Gebäudes stattfinden. Hierzu werden Herr Dr. Hückstädt und Herr Schröder Worte des Gedenkens an die Gäste richten. Im Anschluss an die Eröffnung besteht für die Gäste Gelegenheit, während eines kleinen Empfangs die Wanderausstellung im Landgericht zu besichtigen.

Presseführung um 15.00 Uhr im Landgericht

Nun besteht in Rostock zwei Monate Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung.

 

Die Ausstellung ist bis zum 04. April 2003 für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Eintritt ist kostenlos.
Öffnungszeiten der Ausstellung im Landgericht
(August-Bebel-Str. 15-20, 18055 Rostock):
Montag - Donnerstag: 09.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 - 14.30 Uhr
Weitere Einzelheiten und Informationen zur Ausstellung erhalten Interessierte unter Tel.-Nr.: 0381 / 241-309 - Frau Mahmens, Pressesprecherin und
unter Tel.-Nr.: 03 85 / 557-43 85 - RA Hofer, Geschäftsführer RAK-MV.

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
 
  1. » Startseite
  2. » Für Journalisten
  3. » Pressemitteilungen - Archiv
  4. » 2003
  5. » Presseinformation 4/2003

gedruckt am 11.18.2017

Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer