Logo: Bundesrechtsanwaltskammer

Presseinformation Nr. 5 vom 18. März 2003

Internationaler Strafgerichtshof
Erste Mitgliederversammlung der International Criminal Bar in Berlin

BERLIN (BRAK/DAV). Mit Unterstützung des Deutschen Anwaltvereins (DAV) und der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) wird vom 21. bis 22. März die erste Mitgliederversammlung der International Criminal Bar (ICB) in Berlin stattfinden. Aufgabe der ICB wird die Berufsvertretung der beim Internationalen Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag tätigen Strafverteidiger sein. Zu der konstituierenden Sitzung in Berlin werden rund 400 Anwältinnen und Anwälte aus etwa 40 Nationen erwartet und durch die Präsidenten von BRAK und DAV, Dr. Bernhard Dombek und Dr. Michael Streck, begrüßt werden. Die Teilnehmer der Versammlung werden auf ihrer zweitägigen Sitzung den Vorstand und die Gremien der ICB wählen und einen Verhaltenscodex (code of conduct) beschließen.

Nach der Vereidigung der 18 Richterinnen und Richter beim ICC in der vergangenen Woche wird damit ein weiterer wichtiger Baustein in der Geschichte des ICC gesetzt. "In Zeiten, in denen bei der Terrorismusbekämpfung die eigene, als lästig empfundene Rechtsordnung umgangen zu werden droht, ist der Internationale Strafgerichtshof ein wichtiges Signal an die Welt, dass es völkerübergreifende Verfahrensstandards gibt. Gerade deshalb ist es wichtig, dass eine organisierte Anwaltschaft mithilft, menschenrechtliche Verfahrensgarantien zu verwirklichen und für einen geordneten rechtstaatlichen Verfahrensablauf zu sorgen", erklären hierzu die Präsidenten von DAV und BRAK, Dr. Michael Streck und Dr. Bernhard Dombek.

 

Die Eröffnungspressekonferenz findet am Donnerstag, 20. März 2003, 11.30 Uhr, im Haus der Bundespressekonferenz, Raum IV, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin, statt. Die Abschlusspressekonferenz findet am Sonntag, 23. März 2003, 11.30 Uhr, im Plenarsaal des Kammergerichts Berlin statt.

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
 
  1. » Startseite
  2. » Für Journalisten
  3. » Pressemitteilungen - Archiv
  4. » 2003
  5. » Presseinformation 5/2003

gedruckt am 11.21.2017

Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer