Logo: Bundesrechtsanwaltskammer

Presseinformation Nr. 1 vom 29. Januar 2004

Finanzmetropole Frankfurt bleibt beliebtester Standort für Anwaltskanzleien
Bundesrechtsanwaltskammer veröffentlicht aktuelle Statistik zur Anwaltsdichte in Deutschland

Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Beliebteste Standorte für Anwaltskanzleien sind die großen Wirtschaftsmetropolen und Ballungszentren in den alten Bundesländern. Dies ist das Ergebnis einer jetzt veröffentlichten Auswertung der Bundesrechtsanwaltskammer zum Stichtag 1.1.2003. Weiterhin an erster Stelle in der Beliebtheitsskala der Anwälte rangieren die Finanz- und Wirtschaftsmetropolen Frankfurt (104 Einwohner je Rechtsanwältin/ Rechtsanwalt), Düsseldorf (127), München (131), Köln (216), Stuttgart (251) und Hamburg (260). Am beliebtesten in den neuen Bundesländern ist Potsdam (255), vor Leipzig (393) und Dresden (424).

 

Grundlage der Untersuchung zur Anwaltsdichte sind die Mitgliederstatistik der Bundesrechtsanwaltskammer (Stand 1.1.2003) und die vom Statistischen Bundesamt herausgegebenen Statistiken "Gebiet und Bevölkerung" und "Städte mit 100.000 und mehr Einwohnern in Deutschland" (Stand 31. Dezember 2002).

Weitere Informationen:

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
 
  1. » Startseite
  2. » Für Journalisten
  3. » Pressemitteilungen - Archiv
  4. » 2004
  5. » Presseinformation 1/2004

gedruckt am 11.17.2017

Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer