Presseinformation Nr. 20 vom 8. September 2004

Karikaturpreis der Deutschen Anwaltschaft 2004 an Marie Marcks

Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Die Bundesrechtsanwaltskammer verleiht ihren Karikaturpreis der Deutschen Anwaltschaft im Jahr 2004 an die deutsche Karikaturistin Marie Marcks.

Auf Vorschlag einer aus Vertretern des Kulturlebens und der Bundesrechtsanwaltskammer zusammengesetzten Jury wird der seit 1998 vergebene Preis in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben. Bisherige Preisträger waren der Brite Ronald Searle (1998), der Franzose Tomi Ungerer (2000) und der US-Amerikanische Künstler Edward Sorel (2002). Geehrt wird Marie Marcks mit dem Karikaturpreis, der mit 5.000 Euro dotiert ist, für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der satirischen Kunst. Die Verleihung erfolgt am 9. September 2004 in Anwesenheit der Bundesministerin der Justiz Brigitte Zypries im Bundesjustizministerium.

Marie Marcks ist im Jahre 1922 in Berlin geboren und lebt seit 1948 in Heidelberg, wo sie zunächst als freie Malerin und Grafikerin tätig war und sich in den 50er Jahren der politischen Karikatur zuwand. Über 20 Jahre zeichnete Marie Marcks für die Süddeutsche Zeitung. Ihre Karikaturen wurden auch in der Zeit, im Spiegel und im Stern veröffentlicht. Mit Marie Marcks wird eine Künstlerin geehrt, die sich auf dem Gebiet der politischen Karikatur einen Namen gemacht hat und sich durch einen kritischen, unabhängigen und unbestechlichen Geist auszeichnet. Der Kampf um die Gleichberechtigung der Frauen, die Zerstörung der Umwelt, aber auch die Asylrechtsdebatte und der Rechtsradikalismus sind Themen, die Marie Marcks besonders berührt haben und ihre Arbeiten prägen. Mit ihren Zeichnungen reiht sich Marie Marcks souverän in die Reihe der bisherigen Preisträger Ronald Searle, Tomi Ungerer und Edward Sorel ein.

Achtzig Werke von Marie Marcks können ab dem 10. September für circa ein halbes Jahr in den Räumen der Bundesrechtsanwaltskammer in der Littenstraße 9, 10179 Berlin, im Rahmen einer Ausstellung besichtigt werden.

 

Mitglieder der Jury:

  • Andreas Bartsch, Galerie Bartsch & Chariau, München
  • Michael Guttmann, Journalist, WDR, Köln
  • Dr. Gisela Vetter-Liebenow, stellv. Direktorin Wilhelm Busch Museum, Hannover
  • Dr. Ulrich Scharf, Vizepräsident der BRAK, Celle

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer