Logo: Bundesrechtsanwaltskammer

Im 14tägigen Rhythmus informiert das Büro Brüssel in den "Nachrichten aus Brüssel" über die rechtspolitischen Entwicklungen in Europa. Gern können Sie den Newsletter hier bestellen. Aktuelle und ältere Ausgaben sind im Internet abrufbar.

Presseinformation Nr. 8 vom 3. Juni 2008

Europäische Rechtsanwälte unter einem Dach
Brüsseler Büro der Bundesrechtsanwaltskammer bezieht gemeinsam mit Kollegen aus Europa neue Büroräume

Bundesrechtsanwaltskammer, Brüssel. Anlässlich der Eröffnung ihres gemeinsamen Büros in Brüssel haben die Präsidenten der Rechtsanwaltskammern aus Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Österreich, Belgien und Luxemburg erneut die Bedeutung einer starken und unabhängigen Anwaltschaft für die Bürger im vereinten Europa betont. Nur unabhängige, verschwiegene und ihre Mandanten loyal vertretende Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sichern ihnen die Chance, ihr gutes Recht durchzusetzen und sich gegen unbegründete Ansprüche und Belastungen zu wehren. So wirkt die europäische Anwaltschaft zugleich an der Aufrechterhaltung und ständigen Verbesserung eines funktionierenden Rechtssystems mit.

"Durch die Präsenz der Bundesrechtsanwaltkammer vor Ort in Brüssel können wir die europäische Gesetzgebung wachsam beobachten und, wo notwendig, unsere Stimme erheben", erklärt der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer Axel C. Filges anlässlich der Eröffnung der neuen Büroräume. "Im Vordergrund steht für uns eine möglichst effektive Vertretung der Interessen unserer Mandanten und Kollegen. Die jetzt begründete Bürogemeinschaft mit sieben anderen europäischen Anwaltsvertretungen, die insgesamt 320.000 Rechtsanwälte repräsentieren, gibt uns die besondere Möglichkeit, gemeinsame Standpunkte gemeinsam zu vertreten und dabei unsere nationale Identität zu wahren."

Die Bundesrechtsanwaltskammer ist seit 1991 mit einem eigenen Büro in Brüssel vertreten. Seine Aufgabe ist neben der Beobachtung und Begleitung der Aktivitäten und Vorhaben der EU-Institutionen die Kontaktpflege mit den Abgeordneten des Europäischen Parlaments, den Repräsentanten und Beamten der Kommission und den Vertretern des Rats. Die BRAK informiert so die am europäischen Rechtssetzungsprozess Beteiligten in Einzelgesprächen, durch die Abgabe von Stellungnahmen und die Beteiligung an Anhörungen über die Anliegen der deutschen Anwaltschaft. Die thematischen Schwerpunkte der augenblicklichen Tätigkeit lassen sich mit den Stichworten Sammelklagen, Europäisches Vertragsrecht, gegenseitige Anerkennung von Abwesenheitsurteilen und Transparenzinitiative benennen.


Berlin, den 3. Juni 2008

Ansprechpartner für Rückfragen und nähere Informationen:
Rechtsanwältinnen Dr. Heike Lörcher und Mila Otto
Avenue des Nerviens 85, bte 9, B-1040 Brüssel, Telefon 0032 (2) 7 43 86 46, Fax 0032 (2) 7 43 86 56, E-Mail: [E-Mail-Adresse versteckt]

Die Bundesrechtsanwaltskammer vertritt als Dachorganisation 27 Regionalkammern und die Rechtsanwaltskammer beim Bundesgerichtshof und damit derzeit ca. 147.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in der Bundesrepublik.

 

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
 
  1. » Startseite
  2. » Für Journalisten
  3. » Pressemitteilungen - Archiv
  4. » 2008
  5. » Presseinformation 8/2008

gedruckt am 11.24.2017

Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer