Presseerklärung Nr. 9 v. 26.09.2012

Plädoyers einer streitbaren Kunst

8. Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft an Hans Traxler


Die Bundesrechtsanwaltskammer verleiht heute den 8. Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft an den Frankfurter Illustratoren, Journalisten und Schriftsteller Hans Traxler.


Hans Traxler ist einer der bedeutendsten Zeichner der Bundesrepublik, seit vielen Jahrzehnten verfolgt und begleitet er die politischen Ereignisse in seiner kritischen treffsicheren Art. Er war Mitbegründer der Satirezeitschrift Pardon und später der Titanic und gehört der Neuen Frankfurter Schule an. Insbesondere berühmt geworden ist seine Karikatur des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl in Form einer Birne. In den achtziger und neunziger Jahren zeichnete Traxler unter anderem für die Wochenzeitung „Die Zeit“, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Süddeutsche Zeitung. Außerdem sind mehr als dreißig Bücher von ihm erschienen, darunter die Wissenschaftssatire „Die wahre Geschichte von Hänsel und Gretel“, das von Traxler illustrierte „Schloss Gripsholm“ von Kurt Tucholsky und Bilderbücher wie zum Beispiel „Paula die Leuchtgans“ und „Aus dem Leben der Gummibären“.


In ihrer Laudatio würdigte die Journalistin Franziska Augstein den Preisträger: „Hans Traxler wollte immer mehr als bloß nach der Natur zeichnen. Er will, ja was? Er will die Welt in nuce zusammenfassen. In all ihrer Schrulligkeit will er sie darstellen. Er will mit möglichst wenigen Linien möglichst viel erzählen.“


Der Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft wird alle zwei Jahre an herausragende Künstler auf dem Gebiet der satirischen Zeichenkunst verliehen. Die Bundesrechtsanwaltskammer würdigt damit das Engagement national und international herausragender Karikaturisten. Künstler, die sich mit ihren kritischen Darstellungen aktueller politischer und kultureller Missstände auf hintergründige Weise für eine gerechtere und menschlichere Welt einsetzen. In der Satzung der Jury des Karikaturpreises heißt es dazu: „Wie Rechtsanwälte ergreifen Karikaturisten Partei für Benachteiligte und Schwache und unterstützen sie im Kampf gegen Unrecht, Missachtung, Trägheit und Ignoranz.“ Der Auswahljury gehören neben Vertretern der Bundesrechtsanwaltskammer, die Direktorin des "Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst" in Hannover, Dr. Gisela Vetter-Liebenow, und der Frankfurter Journalist Andreas Platthaus an.


Weitere Informationen zum Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft finden Sie hier.

 

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer