Presseerklärung Nr. 15 v. 23.09.2015

Neues Präsidium der BRAK

Im Rahmen der diesjährigen Herbsthauptversammlung haben am Freitag die Präsidenten der 28 regionalen Rechtsanwaltskammern das Präsidium der BRAK gewählt.

Neuer Präsident ist der Ravensburger Rechtsanwalt Ekkehart Schäfer. Er tritt die Nachfolge von Axel C. Filges an, der in den vergangenen acht Jahren der Kammer vorstand. In Filges‘ Amtszeit fielen wichtige rechtspolitische Vorhaben – die Reform der Rechtsanwaltsvergütung und das Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten genauso wie das noch laufende Gesetzgebungsverfahren zur Regelung des Rechts der Syndikusanwälte. Eine seiner wichtigsten Aufgaben als Präsident sah Filges in der Wahrung der Einheit der Anwaltschaft und der Stärkung der anwaltlichen Selbstverwaltung.

Darüber hinaus trieb Filges vor allem die Internationalisierung der Anwaltsvertretung voran, beispielsweise durch die aktive Mitwirkung am Deutsch-Chinesischen Rechtsstaatsdialog, der Intensivierung der Kontakte zur israelischen Anwaltskammer und den Ausbau der Beziehungen zur American Bar Association. Eine Herzensangelegenheit war ihm die Initiative „Law – Made in Germany“, die die Vorzüge des deutschen Rechts im internationalen Rechtsverkehr sowie bei Gesetzgebungsvorhaben in Transformationsländern bewirbt.

Rechtsanwalt Schäfer übernimmt das Amt, nachdem er bereits seit 2007 als Vizepräsident der BRAK tätig war, hier insbesondere in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Datenschutzrecht. Er engagiert sich seit fast 30 Jahren für die anwaltliche Selbstverwaltung, zunächst im Vorstand der Rechtsanwaltskammer Tübingen, von 2000 bis 2010 als deren Präsident. Der Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit liegt im Arzthaftungsrecht. Schäfer ist seit 2006 Fachanwalt für Medizinrecht.

Zum ersten Vizepräsidenten wurde Dr. Martin Abend (RAK Sachsen) gewählt. Er war bereits in den vergangenen vier Jahren Mitglied des Präsidiums und hier insbesondere mit Fragen des Elektronischen Rechtsverkehrs und der Einführung des besonderen elektronischen Anwaltspostfaches befasst.

Neu im Präsidium ist der Präsident der Rechtsanwaltskammer Hamm, Rechtsanwalt und Notar Dr. Ulrich Wessels. Im Rahmen seiner anwaltlichen und notariellen Tätigkeit berät er seit vielen Jahren Mandanten im zivil- und verwaltungsrechtlichen Bereich mit Schwerpunkten im Medizin- und Arzthaftungsrecht, Familienrecht sowie Bau- und Beamtenrecht einschließlich Disziplinarrecht. Er ist Fachanwalt für Familienrecht und Fachanwalt für Verwaltungsrecht.

Ebenfalls neu in das Präsidium gewählt wurde der Präsident der Rechtsanwaltskammer Celle, Rechtsanwalt und Notar Dr. Thomas Remmers. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Partner einer mittelständischen Kanzlei in Hannover. Neben dem Notaramt ist er anwaltlich beratend und prozessführend im allgemeinen Wirtschaftsrecht, besonders im Handels- und Gesellschaftsrecht sowie dem Erbrecht tätig.

Als erste Frau in dieser Funktion gehört Rechtsanwältin Ulrike Paul dem Präsidium der BRAK an. Sie ist Fachanwältin für Strafrecht und Seniorpartnerin einer Kanzlei in Sindelfingen. Beruflich befasst sie sich insbesondere mit dem Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht und Revisionsrecht. Ulrike Paul ist Präsidentin der Rechtsanwaltskammer Stuttgart.

Neuer Schatzmeister ist der Münchener Kammerpräsident Rechtsanwalt Michael Then. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen insbesondere im Staatshaftungsrecht, Arzthaftungsrecht, Bau- und Architektenrecht, Wohnungseigentumsrecht. Then ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Fachanwalt für Medizinrecht.

 

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer