Ausschuss Strafrecht

In der Berufungsperiode 01.01.2016 bis 31.12.2019 gehören dem Ausschuss folgende Mitglieder an:

 

  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Jan Bockemühl, Regensburg

  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Alfred Dierlamm, Wiesbaden

  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor, Berlin (Vorsitzender)

  • Rechtsanwalt Thomas C. Knierim, Mainz

  • Rechtsanwalt Dr. Daniel M. Krause, Berlin

  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Matt, Frankfurt/Main

  • Rechtsanwältin Anke Müller-Jacobsen, Berlin

  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund

  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Tido Park, Dortmund

  • Rechtsanwalt Dr. Jens Schmidt, Saarbrücken

  • Rechtsanwältin Dr. Annette von Stetten, München

  • Rechtsanwältin Dr. Anne Wehnert, Düsseldorf


In der Geschäftsführung der BRAK ist RA Johnigk für diesen Ausschuss zuständig.

Kontakt: johnigk(at)brak.de

 

Stellungnahmen Strafrecht

7 | 
8 | 
9 | 
10 | 
11 | 
 
  • zu bestimmten Verfahrensrechten „verdächtiger Personen“ in Europa

     
  • zur Verfassungsbeschwerde des Rechtsanwalts Prof. Dr. Holger Matt 1 BvR 1342/07

     
  • Rechtswirklichkeit der Strafverteidigung und Vergütungsbegrenzung Umfrage zu den Auswirkungen einer Vergütungsbeschränkung auf das 5-Fache der gesetzlichen Höchstgebühren

     
  • Vergütungsobergrenze für Strafverteidigerhonorar

     
  • Fragebogen

     
  • Verfassungsbeschwerde RA Prof. Dr. Holger Matt wegen Vergütungskappung auf das Fünffache der gesetzlichen Höchstvergütung – 1 BvR 1342/07 Sammlung von Fallbeispielen

     
  • zum Entwurf eines Rahmenbeschlusses des Rates 200./…/JI vom.. zur Vollstreckung von Abwesenheitsurteilen und zur Änderung - des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI vom 13. Juni 2002 über den Europäischen Haftbefehl und die Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten - des Rahmenbeschlusses 2005/214/JI vom 24. Februar 2005 über die Anwendung des Grundsatzes der gegenseitigen Anerkennung von Geldstrafen und Geldbußen - des Rahmenbeschlusses 2006/783/JI vom 6. Oktober 2006 über die Anwendung des Grundsatzes der gegenseitigen Anerkennung auf Einziehungsentscheidungen - (des Rahmenbeschlusses ../../JI vom … über die Anwendung des Grundsatzes der gegenseitigen Anerkennung auf Urteile in Strafsachen, durch die eine freiheitsentziehende Strafe oder Maßnahme verhängt wird, für die Zwecke ihrer Vollstreckung in der Europäischen Union) (Ratsdokument 5213/08 – COPEN 4 – vom 14.1.2008)

     
  • zum Vorlagebeschluss des 3. Strafsenats des Bundesgerichtshofes vom 23.08.2007 3 StR 50/07

     
  • zur sogenannten Online-Durchsuchung durch das Bundeskriminalamt zwecks Abwehr von Gefahren des internationalen Terrorismus

     
  • zum Entwurf eines … Strafrechtsänderungsgesetzes (Korruptionsbekämpfungsgesetz) (BR-Drucks. 548/07)

     
7 | 
8 | 
9 | 
10 | 
11 | 
 
Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer