KammerInfo

 

Aktuelles aus Berlin:

 

Elektronischer Rechtsverkehr

Mahngericht für Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern

 

DAI- Bonussystem

Ausgabe Nr. 23/2005 v. 15.12.2005

 

Aktuelles aus Berlin:

 

Elektronischer Rechtsverkehr

Das hessische Justizministerium hat den elektronischen Zugang zu den Gerichten und Staatsanwaltschaften in Frankfurt/Main eröffnet. Der rechtswirksame Posteingang kann seit 08.12.2005 u.a. beim Oberlandesgericht, Landesarbeitsgericht, Landgericht, Amtsgericht, bei der Staatsanwaltschaft, der Amtsanwaltschaft, beim Verwaltungsgericht, Arbeitsgericht und Sozialgericht in Frankfurt/Main elektronisch erfolgen. Mehr Informationen zum Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach finden Sie unter http://www.egvp.de/. Über die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs in Brandenburg und Bremen berichteten wir in KammerInfo 22/2005.

 

Mahngericht für Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern

Die Hamburger Justiz hat nochmals darauf hingewiesen, dass im Rahmen einer Länderkooperation Hamburg die (zivil)gerichtlichen Mahnverfahren seit 01.11.2005 für das Land Mecklenburg-Vorpommern mitbearbeitet. Auch RAe aus dritten Bundesländern sollten das gemeinsame Mahngericht nutzen. Mehr Informationen zum Online-Mahnverfahren finden Sie hier. Lesen Sie hierzu auch die Pressemitteilung v. 17.08.2005.

 

DAI- Bonussystem

Das Deutsche Anwaltsinstitut (DAI) führt ab 01.01.2006 unter dem Motto ‚Unsere Qualität – Ihr Erfolg’ ein Bonussystem ein. Je mehr Seminare gebucht werden, desto größer ist die Ersparnis. Anwälte, die sich mehr als sechs Stunden im Jahr fortbilden, erhalten vom DAI eine Gutschrift in Höhe von 5 € für jede weitere gebuchte Stunde. Die Bonussumme können Teilnehmer mit bestimmten weiteren Fortbildungsveranstaltungen im Folgejahr verrechnen. So trägt z.B. der Besuch von drei Tagesveranstaltungen à sechs Stunden zu einer Gutschrift von 60 € im Folgejahr bei. Mit dem Bonussystem bietet das DAI der Anwaltschaft neue Anreize, um sich kontinuierlich fort zu bilden und damit dem hohen Qualitätsanspruch bei der anwaltlichen Beratung zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.anwaltsinstitut.de/.

 

Impressum

Bundesrechtsanwaltskammer, Büro Berlin, Littenstraße 9, 10179 Berlin, Tel: 030/ 28 49 39 – 0 ,
Fax: 030/ 28 49 39 – 11, E-Mail: zentrale@brak.de

 

Redaktion und Bearbeitung: RAin Friederike Lummel; RA Stephan Göcken, Frauke Karlstedt

© Bundesrechtsanwaltskammer

 

Der Newsletter ist im Internet unter www.BRAK.de abrufbar.

Wenn Sie diesen Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an karlstedt@brak.de.