Ausschuss Familien- und Erbrecht

In der Berufungsperiode 01.01.2020 bis 31.12.2023 gehören dem Ausschuss folgende Mitglieder an:

  • RA Armin Abele, Reutlingen
  • RA J. Christoph Berndt, Halle
  • RAin Karin Susanne Delerue, Berlin
  • RAin Jutta Deller, Düren
  • RA Dr. Claus-Henrik Horn, Düsseldorf
  • RA Alexander Mayerhöfer, Miesbach
  • RAin Karin Meyer-Götz, Dresden
  • RAin Dr. Kerstin Niethammer-Jürgens, Potsdam (Vorsitzende)
  • RAin Beate Winkler, Freiburg

In der Geschäftsführung der BRAK ist RAin Kristina Trierweiler, LL.M., für diesen Ausschuss zuständig.

Kontakt: trierweiler(at)brak.de

 

Stellungnahmen

1 | 
2 | 
3 | 
4 | 
5 | 
 
  • Stellungnahme zur öffentlichen Konsultation der Europäischen Kommission zur Initiative zur Anerkennung der Elternschaft zwischen den Mitgliedstaaten

     
  • Eckpunkte zur Reform des Namensrechts

     
  • Zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1111 über die Zuständigkeit, die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Ehesachen und in Verfahren betreffend die elterliche Verantwortung und über internationale Kindesentführungen sowie zur Änderung sonstiger Vorschriften

     
  • Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes zur ausdrücklichen Verankerung der Kinderrechte

     
  • zu dem Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts (BT-Drs. 19/24445)

     
  • zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Änderung des Versorgungsausgleichsrechts

     
  • Referentenentwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder

     
  • zu dem Gesetzesantrag des Landes Niedersachen Entwurf eines Gesetzes zur Veröffentlichung von Informationen über Geld- und Wertpapiervermögen Verstorbener zugunsten unbekannter Erben

     
  • zu dem Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz eines Gesetzes zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts)

     
  • Sicherung der Funktionsfähigkeit der Gerichte während einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite Hier: Entwurf eines Epidemiegerichtsgesetzes (EpiGG) des Landes Schleswig-Holstein

     
1 | 
2 | 
3 | 
4 | 
5 | 
 
Copyright 2021 - Bundesrechtsanwaltskammer

Cookie-Einstellungen

Mit Ihrem Einverständnis verwenden wir Cookies, um im Zuge der Neugestaltung unseres Internetauftritts die Nutzung unserer Website in anonymisierter Form zu analysieren, um unsere neue Website möglichst nutzerfreundlich gestalten zu können. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit hier widerrufen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Ihr Einverständnis bzw. Ihre Ablehnung wird ebenfalls in einem Cookie gespeichert.