Ausschuss Europa

In der Berufungsperiode 01.01.2016 bis 31.12.2019 gehören dem Ausschuss folgende Mitglieder an:

  • Rechtsanwalt Dr. Martin Abend, LL.M., Dresden
  • Rechtsanwalt Dr. Hans-Joachim Fritz, Frankfurt/Main
  • Rechtsanwältin Dr. Margarete Gräfin von Galen, Berlin
  • Rechtsanwalt Andreas Max Haak, Düsseldorf
  • Rechtsanwalt Dr. Frank J. Hospach, Stuttgart
  • Rechtsanwalt Guido Imfeld, Aachen
  • Rechtsanwalt Dr. Stefan Kirsch, Frankfurt/Main
  • Rechtsanwalt Dr. Christian Lemke, Hamburg
  • Rechtsanwalt Dr. Jürgen Martens, Meerane
  • Rechtsanwältin Dr. Kerstin Niethammer-Jürgens, Potsdam
  • Rechtsanwalt und Notar a.D. Kay-Thomas Pohl, Berlin (Vorsitzender)
  • Rechtsanwalt Dr. Hans-Michael Pott, Düsseldorf
  • Rechtsanwalt Jan K. Schäfer, Frankfurt/Main
  • Rechtsanwalt Andreas von Máriássy, München
  • Rechtsanwalt Dr. Thomas Westphal, Celle


In der Geschäftsführung der BRAK ist RAin Dr. Lörcher, Leiterin des Brüsseler Büros, für diesen Ausschuss zuständig.

Kontakt: brak.bxl(at)brak.eu

 

Stellungnahmen

7 | 
8 | 
9 | 
10 | 
11 | 
 
  • zum Grünbuch der Europäischen Kommission "Weniger Verwaltungsaufwand für EU-Bürger: Den freien Verkehr öffentlicher Urkunden und die Anerkennung der Rechtswirkungen von Personenstandsurkunden erleichtern"

     
  • Öffentlichen Anhörung der Europäischen Kommission zum kollektiven Rechtschutz in Europa

     
  • zum Konsultationspapier "Gebrauch alternativer Streitbeilegungsverfahren in Bezug auf Handelsgeschäfte und -praktiken in der Europäischen Union"

     
  • Konsultationspapier der Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen zur Richtlinie über Berufsqualifikationen v. 7.1.2011 (Markt.D.4 D(2010))

     
  • zur Initiative für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Europäische Ermittlungsanordnung in Strafsachen (Ratsdokument 9145/10 – v. 29.4.2010)

     
  • zu dem Vorschlag für eine Richtlinie zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs und der sexuellen Ausbeutung von Kindern sowie der Kinderpornographie und zur Aufhebung des Rahmenbeschlusses 2004/68/JI des Rates

     
  • zu dem Vorschlag für eine Verordnung des Rates zur Begründung einer verstärkten Zusammenarbeit im Bereich des auf die Ehescheidung und Trennung ohne Auflösung des Ehebandes anzuwendenden Rechts (KOM(2010) 105 endg.)

     
  • zum Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Rechte der Verbraucher, KOM (2008) 614 endgültig

     
  • zum Vorschlag für eine Verordnung des Rates über die Zuständigkeit, das anzuwendende Recht, die Anerkennung und die Vollstreckung von Entscheidungen und öffentlichen Urkunden in Erbsachen sowie zur Einführung eines europäischen Nachlasszeugnisses – KOM (2009) 154 endgültig

     
  • zu dem Grünbuch „Verknüpfung von Unternehmensregistern“ – KOM (2009) 614 endgültig

     
7 | 
8 | 
9 | 
10 | 
11 | 
 
Copyright 2018 - Bundesrechtsanwaltskammer