10. Welche Aufgaben hat der Datenschutzbeauftragte?

Die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten sind in Art. 39 DS-GVO festgelegt.

Der Datenschutzbeauftragte muss u.a. den Kanzleiinhaber und die Mitarbeiter der Kanzlei über ihre datenschutzrechtlichen Pflichten unterrichten und beraten, die Einhaltung der Vorgaben der DS-GVO und des BDSG-neu überwachen, die Mitarbeiter schulen, ggf. im Zusammenhang mit der Datenschutz-Folgenabschätzung beraten und deren Durchführung überwachen und mit der Aufsichtsbehörde zusammenarbeiten.

Das Kurzpapier zum Thema Datenschutzbeauftragte bei Verantwortlichen und Auftragsverarbeitern der Datenschutz-Konferenz kann unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Home/Kurzmeldungen/DSGVO_Kurzpapiere1-3.html.

 
Copyright 2018 - Bundesrechtsanwaltskammer