15. Wem ist das Verarbeitungsverzeichnis vorzulegen?

Das Verarbeitungsverzeichnis bzw. „das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten“ muss vom Rechtsanwalt auf Anfrage der Aufsichtsbehörde vorgelegt werden, damit die Verarbeitungsvorgänge anhand des Verzeichnisses kontrolliert werden können (Art. 30 Abs. 4 DS-GVO, Erwägungsgrund 82).

 
Copyright 2018 - Bundesrechtsanwaltskammer