Presseinformation Nr. 35 vom 30. September 2002

"Anwalt ohne Recht - Schicksale jüdischer Anwälte in Deutschland nach 1933"
Ausstellung im Landgericht Bonn vom 30. September bis zum 7. November 2002

Bundesrechtsanwaltskammer, Bonn: Der Präsident des Landgerichts Bonn, Kurt Pillmann, der Staatssekretär im Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Christian Dästner sowie der Vorsitzende des Bonner Anwaltvereins Rechtsanwalt Peter Blumenthal, eröffnen heute um 17.30 Uhr die Wanderausstellung "Anwalt ohne Recht - Schicksale jüdischer Anwälte in Deutschland nach 1933" im Foyer des Saalbaus des Landesgerichts Bonn. Die Ausstellung, die der Deutsche Juristentag e.V. und die Bundesrechtsanwaltskammer veranstalten, zeigt auf rund 20 Tafeln das Schicksal von Anwälten jüdischer Herkunft.

Nun besteht in Bonn 6 Wochen Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung. Diese ist ergänzt um einen Regionalteil mit Informationen zur jüdischen Anwaltschaft in Bonn. Die Ausstellung wird am Montag, den 30.September 2002, um 17.30 Uhr im Landgericht Bonn (Foyer des Saalbaus) eröffnet.

Presseführung um 11.00 Uhr im Landgericht

Nach der Eröffnung durch den Präsidenten des Landgerichts richten der Staatssekretär des Justizministeriums und der Vorsitzende des Bonner Anwaltvereins Grußworte an die Gäste. Der folgende Festvortrag wird von Rechtsanwalt Prof. Dr. Konrad Redeker, Bonn, gehalten. Das Eröffnungsprogramm wird musikalisch begleitet durch die Pianistin Masha Dimitrieva. Im Anschluss an die Eröffnung lädt der Deutsche Juristentag e.V. alle Teilnehmer zu einem Empfang ein.

Die Ausstellung ist bis zum 7. November 2002 für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten der Ausstellung im Landgericht Bonn (Wilhelmstraße 21, 53111 Bonn):

Montag - Freitag: 8.00 - 15.30 Uhr
Samstag und Sonntag: geschlossen

Weitere Einzelheiten und Informationen zu Gruppenführungen erhalten Interessierte unter der Tel.-Nr.: 0228 / 702-1109 - Herr Daniel Radke, Richter am Landgericht.

 

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 0
Fax 030.28 49 39 -11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
Copyright 2017 - Bundesrechtsanwaltskammer