Presseerklärung Nr. 8 v. 22.05.2019

70 Jahre Grundgesetz – unser GG feiert Geburtstag

Wie ist es um unsere Nation bestellt?

Am 23. Mai 1949 trat das Grundgesetz in Kraft und bildet seit 70 Jahren die tragende Säule unserer Gesellschaft und unseres freiheitlichen sozialen Rechtsstaates. Vor 70 Jahren wurde es als Verfassung des „Staatsfragments“ Bundesrepublik Deutschland geschaffen, das auf einem Teil des zerstörten und besetzten Deutschlands errichtet worden war. Ursprünglich dafür gedacht, „dem staatlichen Leben für eine Übergangszeit eine neue Ordnung zu geben“ (so die Präambel des Grundgesetzes bis 1990), hat sich das Grundgesetz in den 40 Jahren der deutschen Teilung ebenso bewährt wie beim Prozess der Wiedervereinigung. Heute ist keine Rede mehr davon, das Grundgesetz durch eine neue Verfassung zu ersetzen. Demokratische Verfassungen in aller Welt orientieren sich an seinem Vorbild.

„Es ist bemerkenswert, dass das Grundgesetz, das ursprünglich ja nur als Provisorium gedacht war, heute nicht mehr wegzudenken ist“, konstatiert BRAK-Präsident RAuN Dr. Ulrich Wessels. „Auf unser Grundgesetz sollten wir stolz sein. Schließlich hat es Artikel 1 sogar in die EU-Grundrechtecharta geschafft. Ein Geburtstag bietet Anlass, nicht nur einen wohlwollenden, sondern durchaus auch einen kritischen Blick auf die Dinge zu werfen. Und wer könnte das besser als Karikaturisten, die mit spitzer Feder die Lage unserer Nation umreißen, überzeichnen und so auf den Punkt bringen. Daher hat sich die BRAK entschieden, den Geburtstag unseres GG mit einem besonderen Projekt zu begleiten“, so Wessels weiter.

Anlässlich dieses Jubiläums zeigt die CARICATURA – Galerie für komische Kunst in Kassel in Kooperation mit der Bundesrechtsanwaltskammer die Ausstellung „Deutschland dreht durch“. Die ausgestellten Karikaturen beschäftigen sich sowohl mit unserer Verfassung als auch mit der Lage der Nation. Begleitend zur Ausstellung ist im Lappan-Verlag der Katalog mit ausgesuchten Werken namhafter Karikaturisten erschienen. So sind beispielsweise verschiedene Werke von Greser & Lenz abgedruckt, denen im Jahr 2016 der von der BRAK vergebenen Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft verliehen wurde.

„Das Thema Grundgesetz und Karikatur zusammenzubringen, bot sich an“, meint Wessels. „Kunst-, Meinungs- und Pressefreiheit sind von unschätzbarem Wert. Die BRAK engagiert sich daher bereits seit 1998 auf diesem Gebiet und zeichnet mutige gezeichnete Kritik aus“.

 

Die Bundesrechtsanwaltskammer ist die Dachorganisation der anwaltlichen Selbstverwaltung. Sie vertritt die Interessen der 28 Rechtsanwaltskammern und damit der gesamten Anwaltschaft der Bundesrepublik Deutschland mit etwa 165.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten gegenüber Behörden, Gerichten und Organisationen - auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

Weitere Informationen:
Rechtsanwältin Stephanie Beyrich (Geschäftsführerin)
Tel.    030.28 49 39 - 82
Mail   beyrich@brak.de

Bundesrechtsanwaltskammer
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Littenstraße 9
10179 Berlin
Tel. + 49.30.28 49 39 - 0
Fax + 49.30.28 49 39 - 11
www.brak.de

 
 

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 82
Fax 030.28 49 39 - 11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
Copyright 2019 - Bundesrechtsanwaltskammer