Logo: Bundesrechtsanwaltskammer

Durchschnittliches Bruttoeinkommen in Teilzeit tätiger Rechtsanwälte

Der angestellt tätigen Rechtsanwälte

Angestellte Rechtsanwälte, die weniger als 40 Wochenstunden arbeiten, verdienen bundesweit im Durchschnitt 29.000 Euro. Interessant ist, dass sich das Einkommen Teilzeit-Tätiger zwischen West (29.000 Euro) und Ost (28.000 Euro) nur minimal unterscheidet, das Einkommen Vollzeit-Tätiger hingegen enorm.


Der als freie Mitarbeiter tätigen Rechtsanwälte

Das durchschnittliche Bruttoeinkommen von in Teilzeit tätigen freien Mitarbeitern betrug bundesweit 27.000 Euro. Dabei besteht zwischen West (28.000 Euro) und Ost (21.000 Euro) eine Einkommensdifferenz von 25 %.


Der in Teilzeit tätigen Syndici

In Teilzeit tätige Syndikusrechtsanwälte verdienten bundesweit durchschnittlich 49.000 Euro. Das Einkommen der im Westen teilzeittätigen Syndici ist dabei höher als das im Osten.

Zudem ist festzustellen, dass auch bei einer verringerten Stundenzahl Syndici im Durchschnitt ein höheres Einkommen erzielen als ihre Kollegen.

 
 

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 82
Fax 030.28 49 39 - 11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
 
  1. » Startseite
  2. » Für Journalisten
  3. » STAR-Bericht
  4. » STAR-Bericht 2018
  5. » Durchschnittliches Bruttoeinkommen in Teilzeit tätiger Rechtsanwälte

gedruckt am 09.20.2021

Copyright 2021 - Bundesrechtsanwaltskammer

Cookie-Einstellungen

Mit Ihrem Einverständnis verwenden wir Cookies, um im Zuge der Neugestaltung unseres Internetauftritts die Nutzung unserer Website in anonymisierter Form zu analysieren, um unsere neue Website möglichst nutzerfreundlich gestalten zu können. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit hier widerrufen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Notwendige Cookies können nicht abgelehnt werden.

Impressum | Datenschutz