Kosten und betriebliche Leistungen

Insgesamt erhielten 59,8 % der Anwälte freiwillige betriebliche Leistungen (West 60,1 %; Ost 57,7 %). Am häufigsten wurden im Bereich der erhaltenen Leistungen ein 13. Gehalt bzw. Urlaubsgeld, der Geschäftswagen und die betrieblichen Altersvorsorge genannt.

Insgesamt sind 65,2 % (West 65,6 % und Ost 63,1 %) der Anwälte aber auch Kosten entstanden, die nicht vom Arbeitgeber übernommen wurden. Hierbei wurden v. a. anfallende Kosten für Arbeitszimmer, Fortbildungskosten und Pauschalkosten genannt.

Grafiken:

 
 

Pressekontakt

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich
Geschäftsführerin
Pressesprecherin

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstr. 9
10179 Berlin
Tel. 030.28 49 39 - 82
Fax 030.28 49 39 - 11
Mail [E-Mail-Adresse versteckt]

 
Copyright 2019 - Bundesrechtsanwaltskammer