Nachrichten aus Berlin | Ausgabe 12/2022

Artikel1-BRAK-Podcast: neue Folgen – Selbstoptimierung und nötige Veränderungen im Jura-Studium

Um Fortbildung in beruflicher und persönlicher Hinsicht geht es in Folge 69 des Podcasts „(R)ECHT INTERESSANT!“. Welche Reformen im Jura-Studium nötig sind, ist Thema von Folge 70, in der das Projekt iur.reform vorgestellt wird.

15.06.2022Newsletter

„Pimp your mind“ heißt es in Folge 69 des BRAK-Podcasts "(R)ECHT INTERESSANT!", in der sich alles darum dreht, wie man sich nicht nur beruflich, sondern auch persönlich fortbildet. Zu Gast ist der Mediator und Fachanwalt für Strafrecht Alexander Grantz aus Verden, der Gründer mehrerer Fortbildungsportale ist. Er lässt die Zuhörerinnen und Zuhörer daran teilhaben, wie man aus der Not eine Tugend machen, letztlich berufliches Glück finden und was die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit bewirken kann. Es gibt also nicht nur Nachhilfe in Sachen Karriere, sondern auch in Sachen Eigenoptimierung. Dabei geht es um Inspiration, Achtsamkeit und Meditation, das Atmen, Thailand, Digitalisierung und das Verwirklichen der eigenen Träume – und darum, dass man Termine mit sich selbst bis aufs Blut verteidigen sollte.

Warum hat sich das Jura-Studium eigentlich über 150 Jahre kaum verändert, obwohl allein in den letzten 20 Jahren über 250 Zeitschriftenbeiträge mit konkreten Reformvorschlägen veröffentlicht wurden? Ist das Examen in der aktuellen Form noch zeitgemäß? Was ist gut am Jura-Studium und was nicht? Darum geht es in Folge 70 „Mittendrin statt nur dabei – Werde Teil der Veränderung“. Das Projekt iur.reform – getragen von jungen Juristinnen und Juristen in verschiedenen Phasen der Ausbildung bzw. an Anfang des Berufslebens – will einen Diskurs über diese Reformvorschläge anstoßen, über alle Gruppen von Juristinnen und Juristen hinweg. Zu Gast sind Philipp Hilpert und Malte Krukenberg vom iur.reform-Team, die über die Ideen und Ziele des Projekts berichten.

Noch bis zum 17.7.2022 führt iur.reform dazu eine Umfrage zu konkreten Reformoptionen für die juristische Ausbildung durch. Sie soll später in Form einer Studie veröffentlicht werden.

Weiterführende Links: