(R)ECHT INTERESSANT!

Folge 60: Spezialisierung auf Fellnasen – eine tierisch engagierte Kanzlei

Warum die Spezialisierung auf Tierrecht eine Erfolgsgeschichte ist, worum es im Tierrecht eigentlich geht, welche zahlreichen Rechtsgebiete man beherrschen muss und wie man als Anwältin für Tierrechte zur Lebensretterin wird.

18.03.2022Podcast
Logo der Podcastreihe Recht Interessant mit einem Portrait der Moderatorin, Logo der BRAK mit einem Kopfhörer darauf

Rechtsanwältin Stephanie Beyrich erörtert mit interessanten Gesprächspartnern anwaltsspezifische Themen

Heute wird es wuschelig und kuschelig. Und zwar wortwörtlich. Viele von uns sind Hunde- oder Katzenbesitzer. Aber nicht jeder Anwalt konzentriert sich rund um die Uhr auf Fellnasen – privat wie beruflich.

Warum die Spezialisierung auf Tierrecht eine Erfolgsgeschichte ist, worum es im Tierrecht eigentlich geht, welche zahlreichen Rechtsgebiete man beherrschen muss und wie man als Anwältin für Tierrechte zur Lebensretterin wird, bespreche ich heute mit Rechtsanwältin Gianna Chiappa. Bei Gianna dreht sich alles ums Tier, selbst das Kanzlei-Logo. Wir besprechen, warum eine Referendarausbildung oder ein Praktikum bei Gianna etwas ganz Besonderes ist und klären gemeinsam die Frage, ob Dackel – bzw. BRAKel – per se schwerer erziehbarer sind, als andere Hunde. Und wir sprechen über brasilianische Sumpfschnecken und fragen uns, warum der Kopf eigentlich rund ist.