Unternavigation

Viele Wege führen zum PDF

Sie suchen eine PDF-Version des aktuellen Newsletters? Diese können wir Ihnen leider systembedingt nicht mehr direkt mitliefern. Sie können sich Ihr PDF-Dokument aber mit wenigen Klicks selbst erstellen. Wir stellen Ihnen hier drei einfache Möglichkeiten vor:

 

1. PDF-Programm verwenden

Die meisten Betriebe und Kanzleien haben Adobe Acrobat für Windows oder MacOS – bzw. ein vergleichbares Programm für Linux (wie etwa Okular) zum Anzeigen und Bearbeiten von PDF-Dokumenten – auf Ihren Computern installiert. Damit können Sie auch den beA-Newsletter in ein PDF-Dokument umwandeln.

Vorgehen:

  • Öffnen Sie die html-Version des Newsletters in Ihrem Browser, indem Sie dem Link „Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier“ folgen.
  • Speichern Sie diese Datei als html-Dokument (z.B. auf Ihrem Desktop) ab.
  • (Im Firefox-Browser müssen Sie dazu den Reiter „Datei“ und dort den Unterpunkt „Speichern“ auswählen; andere Browser bieten in aller Regel eine entsprechende Speicher-Funktion).
  • Öffnen Sie Adobe Acrobat (bzw. ein vergleichbares PDF-Programm) und rufen Sie den zuvor abgespeicherten html-Newsletter in diesem Programm auf.
    Je nach Version und verwendetem Betriebssystem wandelt sich das Dokument entweder direkt mit dem Öffnen in ein PDF um oder Sie müssen noch einen Button („Speichern als“) drücken und den Speicherort auf Ihrem PC bestimmen.

 

2. Als PDF „ausdrucken“

Sie können den beA-Newsletter auch mit einem PDF-Drucker als PDF-Dokument „ausdrucken“. Die meisten Betriebssysteme haben einen solchen PDF-Drucker bereits vorinstalliert. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen Sie zunächst einen PDF-Drucker installieren; derartige Programme werden von verschiedenen Herstellern kostenlos angeboten.

Vorgehen:

  • Öffnen Sie die html-Version des Newsletters in Ihrem Browser, indem Sie dem Link „Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier“ folgen.
  • Unabhängig davon, welchen Browser Sie nutzen, können Sie nun mit der Tastenkombination „Strg + P“ die Druckfunktion aufrufen.
  • Im Druckdialog wählen Sie (statt Ihres üblichen Druckers) z.B. „Microsoft Print to PDF“ (oder einen anderen PDF-Drucker) aus und klicken auf „drucken“.
  • Der Newsletter wird sogleich in ein PDF-Dokument umgewandelt; abschließend müssen Sie es nur noch auf Ihrem PC abspeichern.

 

3. Mit Online-Tool umwandeln

Eine bequeme Alternative, um den beA-Newsletter von html in ein PDF-Dokument zu konvertieren, ist die Verwendung eines kostenlosen Online-Tools (wie z.B. „PDF24“ https://tools.pdf24.org/de/). Damit lässt sich der Newsletter ganz leicht in ein PDF-Dokument konvertieren – und zwar unabhängig davon, ob Sie mit Microsoft, Linux oder Apple arbeiten und welches konkrete Betriebssytem Sie verwenden. Das genaue Vorgehen ist jeweils auf der Seite des Anbieters erläutert.

 
Copyright 2019 - Bundesrechtsanwaltskammer