Newsletter "Nachrichten aus Berlin"

Ausgabe 14/2021 v. 15.7.2021

BFB-Konjunkturumfrage: Mehr Optimismus in den Freien Berufen als im vergangenen Sommer

Freiberuflerinnen und Freiberufler schätzen ihre wirtschaftliche Situation optimistischer ein als im Sommer 2020, im Vergleich zur Zeit vor der Corona-Pandemie stufen jedoch doppelt so viele die eigene wirtschaftliche Situation aktuell als schlecht ein. Dies ist zeigt die von Bundesverband Freier Berufe (BFB) durchgeführte Konjunkturumfrage Sommer 2021. Aus der Umfrage ergibt sich auch, dass die verschiedenen freien Berufe sehr unterschiedlich betroffen sind: Teile von ihnen sind deutlich überlastet, andere haben wirtschaftlich stark zu kämpfen. Auch die wirtschaftlichen Erwartungen hinsichtlich der kommenden sechs Monate sind deutlich gedämpfter als in der Zeit vor der Corona-Pandemie. Auch viele, die bislang gut durch die Krise gekommen sind, befürchten nun eine Verschlechterung ihrer Lage durch ausbleibende Aufträge und durch Insolvenzen von Auftraggebern. Dies prägt, wie die Umfrage ebenfalls zeigt, auch die Personalplanung; Stellenabbau ist weiterhin für viele ein Thema.

Wie sich die Corona-Pandemie auf die Situation der Anwaltschaft im Speziellen auswirkt, zeigen die Ergebnisse der im Mai/Juni 2021 durchgeführten dritten Corona-Umfrage der BRAK.

Weiterführende Links:

 
Copyright 2021 - Bundesrechtsanwaltskammer

Cookie-Einstellungen

Mit Ihrem Einverständnis verwenden wir Cookies, um im Zuge der Neugestaltung unseres Internetauftritts die Nutzung unserer Website in anonymisierter Form zu analysieren, um unsere neue Website möglichst nutzerfreundlich gestalten zu können. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit hier widerrufen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Notwendige Cookies können nicht abgelehnt werden.

Impressum | Datenschutz