Newsletter "Nachrichten aus Brüssel" | Ausgabe 13/2019 v. 28.06.2019

Jahresbericht zu Asyl in Europa veröffentlicht – EASO

Das Europäische Unterstützungsbüro für Asylfragen hat am 24. Juni 2019 seinen Jahresbericht für 2018 vorgestellt. Das Dokument gibt einen Überblick über Migrationsströme, Asylanträge und laufende Gerichtsverfahren sowie zur Situation der Asylsuchenden in Europa. Das Büro kommt zu dem Ergebnis, dass die Zahl der Asylanträge das dritte Jahr in Folge zurückgegangen ist, in 2018 wurden 662.165 Anträge gestellt.

Die meisten Antragsteller kommen aus Syrien, Afghanistan und der Irak. Gestiegen sind unter anderem die Zahlen der Anträge von Staatsangehörigen von Venezuela und Georgien. Die meisten Anträge wurden neben Deutschland in Frankreich, Griechenland, Italien und nunmehr Spanien gestellt.

Die EASO kritisiert, dass in zahlreichen Staaten der Zugang zu Rechtsberatung und Rechtsinformationen für Asylsuchende unzureichend ist. Besorgniserregend sei auch häufig der Zugang zu Rechtsdienstleistungen, die durch staatliche Stellen zur Verfügung gestellt werden.

Weiterführende Links:

 
Copyright 2021 - Bundesrechtsanwaltskammer