Newsletter "Nachrichten aus Brüssel" | Ausgabe 6/2019 v. 22.03.2019

Opferschutz in Europa – Sonderberaterin veröffentlicht Bericht

Die Sonderberaterin für die Entschädigung von Opfern von Straftaten, Joelle Milquet, hat am 11. März 2019 anlässlich des 15. Europäischen Gedenktags für die Opfer des Terrorismus einen Bericht zur Stärkung der Opferrechte veröffentlicht. Darin wird festgehalten, dass Opfer oft aufgrund mangelnder Information, unzureichender Unterstützung oder übermäßig strenger Anspruchskriterien oder Verfahrenshürden Schwierigkeiten im Zugang zur Justiz hätten.

Besonders schwierig sei dies bei Menschen, die auf einer Reise in ein anderes EU-Land Opfer einer Straftat würden. Der Bericht enthält eine Bestandsaufnahme der bewährten Verfahren für den Schutz der Opferrechte sowie 41 Empfehlungen für deren Verbesserung. So sollen unter anderem nationale Strategien und Koordinatoren eingeführt werden. Als nächstes wird die Kommission die Empfehlungen analysieren und prüfen, was auf europäischer und nationaler Ebene getan werden muss. Die Sonderberaterin wurde von Präsident Jean-Claude Juncker im Oktober 2017 ernannt. Im Rahmen ihres Mandates wurde eine Reihe von Maßnahmen zur Unterstützung von Opfern von Straftaten ergriffen.

 

Weiterführende Links:

 
Copyright 2019 - Bundesrechtsanwaltskammer