Newsletter "Nachrichten aus Brüssel" | Ausgabe 05/2020 v. 19.03.2020

Rule of Law Index 2020 – stabile Bewertung für Deutschland

Deutschland zählt in Sachen Rechtsstaatlichkeit weltweit weiterhin zu den führenden Staaten. Nach dem am 11. März 2020 veröffentlichten Rule of Law Index 2020 des World Justice Projects belegt Deutschland – im Vergleich zum Vorjahr unverändert – Platz 6.

Der Rule of Law Index gibt Aufschluss über den Stand der Rechtsstaatlichkeit in 128 Staaten. Die Bewertung nimmt verschiedene Faktoren in den Blick, etwa Beschränkungen der Regierungsmacht, Korruption, Grund- und Menschenrechte, Sicherheit und Ordnung sowie Zivil- und Strafjustiz. Sie basiert auf der Befragung von rund 130.000 Haushalten sowie von 4.000 juristischen Praktikern und Experten. Der Index ist als breit angelegtes Diagnosetool gedacht und soll dazu beitragen, die Rechtsstaatlichkeit in den beteiligten Staaten zu fördern. Das World Justice Project ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die ursprünglich auf Initiative der American Bar Association gegründet wurde. Der Rule of Law Index 2020 hätte am Dienstag, den 17. März 2020 im Rahmen einer Veranstaltung des World Justice Project in Kooperation mit der Bundesrechtsanwaltskammer in Brüssel der europäischen Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen. Aufgrund der aktuellen Lage vor Ort im Zusammenhang mit den Ereignissen rund um den Ausbruch des Virus COVID-19 musste die Veranstaltung jedoch abgesagt werden.

Weiterführende Links:

 
Copyright 2020 - Bundesrechtsanwaltskammer