Ukraine: Aktuelle Hinweise

Informationen rund um den Krieg in der Ukraine für betroffene Kolleginnen und Kollegen, Flüchtlinge und Asylsuchende.

In der derzeitigen tragischen Situation, in der sich das ukrainische Volk befindet, ist die Wahrung von Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten von größter Bedeutung. Die ungerechtfertigte militärische Invasion in einen souveränen Staat stellt einen ungeheuerlichen Angriff auf die Rechtsstaatlichkeit in Europa, aber auch auf die internationale Staatengemeinschaft dar. Die BRAK möchte in dieser für alle Betroffenen dramatischen Situation mit dieser Informtionsseite einen bescheidenen Beitrag leisten, um ukrainische Kolleginnen und Kollegen, Flüchtlinge und Asylsuchende zu unterstützen und stellt auf dieser Seite regelmäßig aktuelle Nachrichten, Informationen und Linksammlungen zum Krieg in der Ukraine zusammen, Sie finden hier nicht nur Spendenaufrufe, sondern auch wichtige Hinweise in unterschiedlichen Sprachen. Dem News-Ticker können Sie die jeweils aktuellsten Informationen entnehmen. 

 


30.06.2022 |Amnesty: Angriff auf Theater in Mariupol war Kriegsverbrechen
30.06.2022 | "Pseudo-intellectual loosers" - Melnyk wettert gegen Verfasser von Friedensappell
30.06.2022 | EU-Staaten wollen Umgehen von Sanktionen zur Straftat machen
30.06.2022 | Russische Truppen wollen Lyssytschansk blockieren
30.06.2022 |Ukrainische Armee im Donbass stark unter Druck
29.06.2022 | Biden begrüßt Einigung im NATO-Streit mit Türkei
29.06.2022 | Ukraine befürchtet langfristigen Konflikt
29.06.2022 | Chersons Bürgermeister festgenommen
29.06.2022 | Mehr Haubitzen für die Ukraine
29.06.2022 | Menschenrechtsgerichtshof : Ukraine klagt gegen Russland
29.06.2022 | „Entrussifizierung“: Kritik an Verbot russischer Bücher in Ukraine wird lauter
28.06.2022 | Russische Truppen stürmen Siedlung bei Lyssytschansk
28.06.2022 | Telefonprotokoll: Als Macron weiter über die Ukraine reden möchte, will Putin zum Eishockey
28.06.2022 | Sicherheit bei Präsidenten-Reise: "Es bleiben keine Bio-Spuren von Putin zurück"
27.06.2022 | Keine abschließende G7-Entscheidung zu Gold-Embargo
27.06.2022 | Ukrainisches Militär verhindert Kessel um Lyssytschansk
27.06.2022 | Dutzende Gemeinden in Saporischja ohne Strom und Gas
27.06.2022 | Japan belegt Russland mit weiteren Sanktionen
27.06.2022 | Kurz vor Zahlungsausfall? Russische Zinszahlungen in Taiwan offenbar ausgeblieben
24.06.2022 | Rückzug angeordnet Ukraine gibt Sjewjerodonezk auf
24.06.2022 | Partisanen-Taktik kann der Ukraine entscheidenden Vorteil verschaffen
24.06.2022 | Barley: "Ukraine im Moment in keinem Bereich beitrittsfähig"
23.06.2022 | Kreml: Frieden möglich, wenn Kiew alle russischen Forderungen erfüllt
23.06.2022 | SPD will Energiesperren verbieten
23.06.2022 | Ukrainer sammeln Geld für "Volksdrohnen"
23.06.2022 | US-Raketenwerfer in der Ukraine angekommen
23.06.2022 | Europol ermittelt: Menschenhändler nehmen Ukrainerinnen ins Visier

ältere Meldungen

Weitere Informationen und Hinweise

1. Linkliste

2. Spenden und Unterstützung für Betroffene

09.03.2022 | Die Rechtsanwaltskammer Berlin bittet Kolleginnen und Kollegen um Unterstützung bei der Beratung von ukrainischen Flüchtenden. Auch Hilfe bei der Überwindung sprachlicher Barrieren wird dringend benötigt. Zu diesem Zweck erstellt die RAK Berlin  eine Liste der Kammermitglieder, die sich engagieren möchten und wird die Liste an die jeweiligen Hilfsorganisationen weitergeben. Wer die Kammer bei diesem Vorhaben unterstützen möchte, kann seine Bereitschaft per Mail an info(at)rak-berlin(dot)org signalisieren. Bitte geben Sie in der Mail

  • Ihre Kanzleianschrift,
  • die Telefonnummer, unter der sich die Flüchtenden bei Ihnen melden können,
  • die Rechtsgebiete und
  • die Sprachen, in denen Sie die Rechtsberatung anbieten, an.

28.02.2022 | Angesichts des Krieges in der Ukraine bittet die Ukrainische Nationale Anwaltsassoziation um Spenden für betroffene Kolleginnen und Kollegen. Anwältinnen und Anwälte in der Ukraine sind, wie die übrige Bevölkerung, von den kriegerischen Handlungen betroffen und leiden unter den Zerstörungen und unter Knappheit von Lebensmitteln und Brennstoffen, die den Alltag drastisch erschweren. Die Ukrainische Nationale Anwaltsassoziation bittet um Spenden, um die betroffenen Kolleginnen und Kollegen finanziell unterstützen zu können. Den Spendenaufruf in englischer Sprache nebst Bankverbindung finden Sie hier.

3. Presseerklärungen

01.03.2022 | Der Deutsche Anwaltverein (DAV) und die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) schließen sich mit einer Presseerklärung der Forderung der EU-Institutionen und der internationalen Gemeinschaft an, dass die Russische Föderation den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg auf dem Territorium des ukrainischen Staates sofort beendet und bezeichnen den Krieg in der Ukraine als völkerrechtswidrig.

Die BRAK und der DAV verurteilen ausdrücklich die Handlungen des russischen Staates, die die Souveränität und Integrität des ukrainischen Staates verletzen und gegen diese grundlegenden und allgemein anerkannten Prinzipien des Völkerrechts verstoßen. Die Achtung des Völkerrechts und der internationalen Verträge muss gewahrt und aufrechterhalten werden. In der derzeitigen tragischen Situation, in der sich das ukrainische Volk befindet, ist die Wahrung von Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten von größter Bedeutung.

25.02.2022 | The CCBE unequivocally condemned the invasion of Ukraine by Russia. The unwarranted invasion of a sovereign state represents an egregious attack on the rule of law.  Read more